Die 7a im Jugendwaldheim Obereimer vom 19. bis 23.10.2015

Montag, 19.10.2015

Als wir heute Morgen angekommen sind, haben uns Holger und sein Hund Alex freundlichst mit einem langen Rundgang begrüßt . Danach haben wir Guido kennen gelernt, mit dem wir gegessen haben . Etwas später sind wir dann in zwei Gruppen auf eine Waldwanderung gegangen . Freddy ist natürlich in den Matsch gefallen und viele haben von der Naturrutsche einen dreckigen Hosenboden eingefangen. Als wir zurückgekommen sind, hatten wir bis zum Abendbrot Freizeit – JUHU! . Eigentlich war es ganz gut, aber die Wanderung war mir viel zu lang; da ich so langsam und vorsichtig auf dem Weg ging, hat mich Herr Baumgart wiederholt zum schnelleren Gehen aufgefordert: eigentlich hatte ich gar keine Lust mehr…Aber sonst war es ganz cool. Leider gab es zum Abendbrot keine Brötchen, aber mittags waren die Putenschnitzel mit Pommes, Salat, Ketchup und Majo sehr lecker. Nach den Abendbrot haben wir noch 20 Minuten Mathematik geübt: das war DOOF! Aber einige haben doch eifrig gearbeitet. Heute Abend wollen einige noch einen Film „Fluch der Karibik“ ansehen. Aber wir wollen lieber quatschen. Ob es dann um 22.30 Uhr wirklich ruhig ist, wie Frau Eichmann und Herr Baumgart sich das vorstellen, das wollen wir doch erst mal sehen…

Ach so, bevor wir Gute Nacht sagen: Sarina ist von Zimmer 4 in Zimmer 1 umgezogen. Ja dann bis zum nächsten Mal…

Evelyn und Lilien

 

Dienstag, 20.10.2015

Heute Morgen wurden wir um halb Sieben geweckt. Wir waren alle zwar noch sehr müde, aber um halb acht gingen wir zum Frühstück. Nach dem Frühstück sollten wir unsere Waldsachen anziehen und trafen uns dann draußen. Wir wurden wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe A ist mit zwei Bullis in den Wald gefahren. Dort haben sie vormittags einen Zaun gebaut und nachmittags Bäume gefällt und entrindet. Gruppe B hat vormittags drei Hochstände gebaut und nachmittags mit Shapoor in der Werkstatt Stöcker geschnitzt: das hat laaaange gedauert! Aber es hat trotzdem Spaß gemacht und ich bin jetzt ganz müde davon. Eigentlich würde ich jetzt gern ins Bett gehen, aber im Flur toben noch meine Mitschüler herum und es bleibt wohl bis 22.00 Uhr noch recht laut. Außerdem hat mich Freddy im Stich gelassen: der ist leider krank und liegt im Bett. Hoffentlich geht’s ihm morgen wieder besser…

Vielleicht kann ich heute Nacht besser und lännnger schlafen als letzte Nacht: da habe ich nicht so gut geschlafen, weil….ach, das schreibe ich jetzt lieber nicht, sonst kriegen die Lehrer das auch noch mit. Also Gute Nacht und bis morgen

Yeliz

 

Mittwoch, 21.10.2015

Als wir heute Morgen von der lauten „Electro House Musik“(Safri Duo, Played-a-live) ,die auf einem Baustellenradio von Herr Baumgart lief, geweckt wurden, waren einige ziemlich genervt, denn die Musik lief und lief und lief und lief… immer weiter und weiter und weiter und weiter…(drei Minuten; andere fanden es SUPER!!)

Nachdem Herr Baumgart die Musik !!!ENDLICH!!! aus gemacht hatte (LEIDER ;-)), machten wir uns alle fürs Frühstück fertig. Beim Frühstück sangen wir erst einmal für Lilien, da sie heute Geburtstag hat.

Nach dieser Stärkung ging es auch schon an die Arbeit: Gruppe A hatte Hochsitze für die Jagt gebaut, während Gruppe B mit dem Bulli unterwegs in den Wald war, um den Zaun, den die Gruppe A am vorherigen Tag anfing zu bauen, zu beenden. Wir hatten so viel Spaß, dass wir gar nicht merkten, wie schnell die Zeit verging.

Zum Mittag gab es sehr leckere Lasagne mit Gurkensalat und zum Nachtisch Eis: am Ende waren alle satt und zufrieden.

Nach der Mittagspause ging es dann an die nächste Arbeit. Gruppe A ging mit Shapoor in die Werkhalle zum Schnitzen, während Gruppe B in 500 Metern Höhe Bäume fällte, entrindete (damit sie schneller trocknen) und zum Lagerplatz hin schliff. Heute Abend werden wir noch Lagerfeuer machen und Stockbrot essen.

P.S.: Freddy ging es leider nicht besser: er wurde heute abgeholt.

Lilly und Michelle !

 

Donnerstag, 22.10.2015

Heute Morgen wurden wir wieder von der lauten Elektro Musik geweckt. Dann um 7.30 Uhr ging es zum Frühstück, das wieder sehr lecker und ausführlich bestückt war. Nach dem Frühstück hatten wir noch etwas Zeit, um unser Zimmer aufzuräumen. Kurze Zeit später sind wir alle mit Hubertus, Fabian, Jörg (den wir heute kennengelernt haben) und Guido in den Wald gefahren. Dort mussten wir Fichten entfernen aus einem eingezäunten Grundstück (nennt man im Wald Schonung, in der die Tiere die kleinen Bäume nicht abfressen sollen). Dies war unsere letzte Arbeit in Obereimer.

Zum Mittag gab es sehr leckere Pizza, die wir selber wählen durften: Margherita, Thunfisch oder Salami. Hawai wollte keiner. Nach dem Mittag hatten wir Mittagspause, die wir auf unseren Zimmern verbrachten.

Nachmittags machten wir einen Spaziergang in die Stadt. Dort besichtigten wir zuerst eine Burg. Später hatten wir noch Zeit um zu Shoppen. Samed und Salman sprachen heute ganz viele Leute an: das ging bestimmt manchem auf den Nerv….

Abends gab es die restliche Pizza von heute Mittag und Brot mit Aufschnitt. Jetzt packen wir unsere Koffer und machen schon ein bisschen sauber.

Später machen wir noch einen bunten Abend, zu dem jedes Zimmer sich einen Programmpunkt überlegt. Sonst genießen wir den letzten Abend und unsere letzte gemeinsame Nacht als Klasse.

Sarina und Lina

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.