Informationen für den Jahrgang 9

Steinhagen, 13.05.2020, 19:55 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

die Schülerinnen und Schüler unseres Jahrgangs 9 werden Freitag das erste Mal seit dem 16. März wieder in die Schule kommen. Wir haben alle 9. Klassen in verschiedene Lerngruppen aufgeteilt und Ihr Kind ist bereits informiert worden, in welcher Lerngruppe es unterrichtet wird.

Wir erwarten das Tragen eines Mundschutzes und das Einhalten der Abstandsregelungen auf dem gesamten Schulgelände und auch im Gebäude. Bitte besprechen Sie ausführlich diese Thematik mit Ihrem Kind. Danke.

Wir erwarten die Lerngruppen: 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13 und 15 um 7:45 Uhr auf dem Schulhof. Dort sind nummerierte Sammelplätze für die Lerngruppen vorbereitet. Sie werden von den Lehrkräften dort abgeholt und am Ende auch aus dem Schulgebäude geführt.

Die Unterrichtszeiten sind dann wie folgt: 7:50 – 8:35, 8:40 – 9:25 und 9:30 – 10:15.

Damit dann die 16 Lerngruppen am Schuleingang und auf dem Schulhof nicht zusammentreffen, kommen die u.g. Lerngruppen bitte 25 Minuten später.

Wir erwarten deshalb um 10:40 Uhr die Lerngruppen: 2, 4, 6, 8, 10, 12 und 14 auf dem Schulhof. Dort sind nummerierte Sammelplätze für die Lerngruppen vorbereitet. Sie werden von den Lehrkräften dort abgeholt und am Ende auch aus dem Schulgebäude geführt.

Die Unterrichtszeiten sind dann wie folgt: 10:45 – 11:30, 11:35 – 12:20 und 12:25 – 13:10.

Organisation des Unterrichts in der Schule

Zur visuellen Darstellung haben wir ein Video veröffentlicht, das im Detail die Organisation des Unterrichtsablaufes verdeutlicht. Wir bitten unsere Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen dringend, sich das Video vom 22.04.20 Uhr als Vorbereitung auf den Präsenzunterricht anzuschauen.

Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht

Hier heißt es in der ergänzenden Mail der Bezirksregierung vom 21.04.2020:

„Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen. (…)

Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern (…) aufgehoben werden. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schüler ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken.“

Auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung ist hinzuweisen (z.B. Erbringung von Prüfungsleistungen).

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Klassenleitungen Ihrer Kinder.

Mit freundlichen Grüßen aus der Schule

Frank Kahrau

Comments are closed.