Unterricht im Ganztag

Der „Ganztag“ an der Realschule Steinhagen

Der Ganztag hat im Schuljahr 2010/11 mit den fünften Klasse seinen Betrieb aufgenommen und ist im aktuellen Schuljahr 2015/16 in den zehnten Klassen angekommen.
Am Montag, Mittwoch und Donnerstag findet der Unterricht an der Realschule Steinhagen von 7.50 Uhr bis 14.55 Uhr und am Dienstag und Freitag von 7.50 Uhr bis 13.10 Uhr statt. An den Kurztagen besteht die Möglichkeit an freiwilligen AGs bis 14.55 Uhr teilzunehmen. Unterstützt werden die Lehrerinnen und Lehrer im Schulalltag durch die „Falken“, dies sind in der Regel Studenten der Erziehungswissenschaften/ Sozialarbeit. Das Team der Falken besteht zurzeit aus sieben Mitarbeitern und einer FSJlerin.

Neben dem regulären Fachunterricht gibt es an der Realschule Steinhagen zusätzlich den Ergänzungsunterricht und die FAST-Stunden (FAST (Förder-/ForderArbeitsSTunde)). Der Ergänzungsunterricht findet in den Klassen 5 und 10 einstündig, in den Klassen 6,7,8 und 9 zweistündig statt. In diesen Stunden werden die Schülerinnen und Schüler je nach Bedarf in verschiedenen Fächern gefördert oder gefordert. Zu den festen Angeboten in jedem Jahrgang gehören Deutsch, Mathematik, Englisch und Rechtschreibung.
Die FAST (Förder-/ForderArbeitsSTunde) liegen in den Jahrgängen 5,6 und 7 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch jeweils parallel. Schülerinnen und Schüler mit fachlichen Schwächen
(ca. 12-15) erhalten Fachunterricht bzw. Förderung durch den Fachlehrer im Klassenraum. Selbstständig arbeitende Schülerinnen und Schüler bearbeiten Aufgaben zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus den Parallelklassen unter Aufsicht einer weiteren Fachlehrkraft und einem Mitarbeiten der „Falken“.

Auch im Ganztag müssen Hausaufgaben von den Schülerinnen und Schülern erledigt werden. Allerdings gibt es an den langen Tagen keine Aufgaben zum Folgetag, eine längere Bearbeitungszeit (z. B. Wochenpläne) verabredet. An den kurzen Tagen dürfen Hausaufgaben auch zum Folgetag aufgegeben werden. Kulturtechniken wie Vokabeln, Kopfrechnen, Lesen und Üben gelten nicht als Hausaufgaben.