Schulsozialarbeit

    Einzelfallhilfe und Beratung

Mit unserem Beratungsangebot auf der Grundlage von Freiwilligkeit und Vertraulichkeit unterstützt die Schulsozialarbeit das Kollegium der Realschule bei der Erfüllung  ihres Erziehungs- und Bildungsauftrags. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen.

Die Beratungsarbeit macht einen wesentlichen Teil unserer Tätigkeit im Rahmen der Schulsozialarbeit aus. Das Hilfsangebot vor Ort, in der Schule, ermöglicht einen direkten Zugang zu Konflikt- und Problemlagen. Die meisten SchülerInnen suchen uns unabhängig von Empfehlungen selbständig auf. Andere kommen über einen Hinweis ihrer Lehrerin / ihres Lehrers, eines Mitschülers oder auch in Einzelfällen auf Rat der Eltern / eines Elternteils.

Beratung setzt bei den Bedürfnissen und Wünschen der / des Hilfesuchenden an und kann je nach Bedarf und Notwendigkeit Folgendes beinhalten:

  • Beratung und Hilfestellung bei Problemen und Schwierigkeiten in den Bereichen Schule, Familie und Umfeld mit der Zielsetzung der gemeinsamen Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten und Perspektiven

  • Krisenintervention und längerfristige Begleitung

  • Nach Absprache Kontaktaufnahme, Einleitung und Koordination von Hilfsangeboten anderer Institutionen wie Beratungsstellen, Jugendamt, Jugendschutzstelle und Wohngruppe

  • Teilnahme an Hilfeplangesprächen, Fachgesprächen bzw. Fallbesprechungen

  • Eltern- und Familiengespräche im Rahmen lebenspraktischer Beratung und bei Erziehungsfragen; Hausbesuche

  • Kontakte mit der Polizei, dem Arbeitsamt, dem Sozialdienst

  • Vermittlung von Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe

  • Vermittlung von freizeitpädagogischen Angeboten und Kursen

  • Beratungsgespräche mit Lehrerinnen und Lehrern

  • Beratung bei Konflikten zwischen Lehrkräften und SchülerInnen

  • Hilfen bei der Berufsorientierung und Lebensplanung

  • Beratungsangebot für SchülerInnen, die die Schule bereits verlassen haben, in Form kurzfristiger Beratung