Streitschlichtung

Streitschlichtung

Im Rahmen der Gewaltprävention wurde 2001 das Projekt „Streitschlichtung“ an der Realschule Steinhagen eingeführt. Zwei ausgebildete Lehrerinnen führen das Programm durch.

Das Programm spricht in erster Linie Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe an, die untereinander Probleme haben. Sie brauchen Hilfe bei der Lösung dieser Konflikte, um wieder freundschaftlich miteinander umgehen zu können.

Jedes Jahr werden auf freiwilliger Basis Streitschlichter aus dem Jahrgang 8 ausgebildet. Sie sollen nach einem Trainingsprogramm, welches etwa ein halbes Jahr dauert, ihren jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern bei der Konfliktbewältigung helfen und mit ihnen gemeinsam in „Schlichtergesprächen“ Lösungsmöglichkeiten für Streitsituationen suchen.

Die ausgebildeten Streitschlichter sind gleichzeitig auch Paten der Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Sie lernen die neuen Schüler bei der Einschulungsfeier kennen, indem sie zusammen mit den neuen Klassenlehrern Kennenlernspiele mit den Schülern einüben. Während der 5. Klasse kümmern sie sich auf dem Pausenhof um die Schüler, engagieren sich z. B. bei Klassenfesten und Schwerpunkttagen und fahren auch mit auf Klassenfahrt.

Das Streitschlichterprogramm ist schon lange ein fester Bestandteil der Arbeit an der Realschule Steinhagen. Das Interesse, Streitschlichter zu werden ist bei den Schülerinnen und Schülern recht groß. Ein selbst eingerichteter Streitschlichtungsraum steht den Schlichterteams für die Streitschlichtungen zur Verfügung.