Tag für Afrika (Kl. 5 – 7)

Der Tag für Afrika

Die Schüler der Realschule Steinhagen unterstützen seit mehr als 10 Jahren die Initiative des Bürgerkomitees Steinhagen unter der Leitung von Heike Kunter.

Die Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Woerden in den Niederlanden und Steinhagen wird durch den Einsatz der Komitees in beiden Städten vertieft und gefestigt. Die Aufgabe beider Komitees besteht unter anderem darin, gemeinsam Entwicklungsprojekte in Afrika zu fördern und zu betreuen.

Unsere Schule hat in den letzten Jahren durch den Tag für Afrika verschiedene Projekte im Rahmen der „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Benin erfolgreich unterstützt. Das ist eine gute Möglichkeit, einen Bereich des Sozialen Lernens in der Schule aktiv umzusetzen.

Der Afrikatag findet immer am letzten Donnerstag vor den Sommerferien statt. Die Koordination übernimmt Frau Kahmann, die sich schon seit Jahren mit persönlichem Engagement für das Projekt einsetzt.

An diesem Tag  sammeln die Schüler der 5. und 6. Jahrgangstufe fleißig Spenden indem sie z.B. Rasen mähen, Wäsche waschen, Kaninchenställe säubern oder Babysitten und zusätzliche Spendenaktionen durchführen. Am Nachmittag werden auf dem Marktplatz in Steinhagen weitere Aktionen geplant, um weitere Spenden durch z.B. Kuchenverkauf zu sammeln.

Etwa vier Wochen vor dem Afrikatag werden die Schüler mit einem Projekttag auf den Afrikatag vorbereitet.  Familie Kunter berichtete dann von ihrem Aufenthalt in Benin und stellt den Schülern das aktuelle Projekt genauer vor. Zusätzlich werden die Schüler in Landeskunde unterrichtet und es wird z.B. afrikanisch gekocht und gemalt. Besonders der Unterricht im Trommeln macht den Schülern viel Spaß.

So kamen in den letzten Jahren folgende Summen zusammen:

4342,- € (2012), 4652,- € (2013), 4008,- € (2014), 3898,- € (2015)

Mit diesem Geld ist in den letzten Jahren eine Grundschule in Agbanto und in  Keyordake regelmäßig unterstützt worden. Es konnten Klassenzimmer neu errichtet werden, Schulbänke wurden durch die örtliche Tischlerei hergestellt, ein Spielplatz konnte gebaut werden und 2015 Latrinen errichtet. Sogar die Operation und Physiotherapie eines kleinen Mädchens wurde 2013 erfolgreich finanziell gefördert.

Erfolgreiche Klassen haben zum Teil über 1000,-€ erarbeitet und gesammelt. Die Würdigung der erfolgreichsten Klasse bzw. der erfolgreichsten Schüler erfolgt  immer zu Beginn des neuen Schuljahres in Form einer Urkunde und eines Gutscheins.